Wir bieten folgende Zahlungsarten an: Vorkasse, Kreditkarte, PayPal, PayPal Express, Sofortüberweisung, Nachnahme, Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung sowie Amazon Payments! Amazon Payments
SC24.com AG | Erwin-Bosch-Ring 32 | 86381 Krumbach
Telefon:+49 1805 8860990*
Telefax: +49 1805 8860991*
E-Mail: info@sc24.com | Internet: www.SC24.com
  * 14 ct/Min. aus dem Festnetz der DTAG, Mobilfunkpreis max. 42 ct/Min.
Sie erreichen uns Mo. - Do. 8 Uhr bis 12 Uhr und 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Freitags sind wir von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr erreichbar.
 
WARENKORB:
0 ARTIKEL | 0,00 EUR

Einfach, sicher, schnell
und sofort lieferbar!






Satte 10 Euro Prämie
kassieren
Lassen Sie sich
über brandneue Produkte und SC24.com Aktionen informieren!









Gewinner, News, Bilder
Werden Sie ein Teil der
großen SC24.com/MUNITY!


SC24.com sponsert eine
Vielzahl von Vereinen und
Spielern im Sportbereich.


Entdecken Sie Ihr Glück
und spielen Sie mit.

Gewinnnen Sie tolle Preise
mit SC24.com!



ERWEITERTE SUCHE »


BBC Bayreuth und SC24.com – Ein unschlagbares Team

Basketball in Bayreuth existiert nicht erst seit gestern – über 30 Jahre wird der Basketballsport nun in Bayreuth betrieben. Eine Zeit, in denen neben Titeln und Erfolgen auch Tragödien und Niederlagen durchlebt werden mussten.

Vor 34 Jahren gelang dem Post SV als erstem Bayreuther Verein der direkte Aufstieg in die 1. Basketball-Bundesliga. Die ersten Jahre der Bundesliga-Zugehörigkeit waren trotz mancher Überraschungssiege gegen namhafte Gegner geprägt vom Kampf um den Klassenerhalt. Das Team des Post SV Bayreuth um die Brüder Hans, Thomas und Georg Kämpf belegte in der Saison 1976/77 nach der Hauptrunde nur den vorletzten Platz. In der Qualifikationsrunde mit den besten Zweitligisten konnte der Klassenerhalt jedoch noch sichergestellt werden.

Mit dem finanziellen Engagement der  Brüder Carl und Horst Steiner begann 1984/85 eine neue Basketball-Ära, die zu einem Aufschwung sondergleichen führen sollte. Zunächst wurden Leistungsträger wie „Schorsch“ Kämpf und Mike Boyle sowie Coach Schneeman an den Roten Main zurückgeholt. Ein Durchmarsch in der 2. Liga besiegelte der neu gegründeten BG Steiner-Optik den sofortigen Wiederaufstieg in die oberste Spielklasse. Im Pokalwettbewerb zog man nach hochklassigen Siegen gegen Erstligisten als Zweitligist erstmals in ein Endspiel um den Deutschen Basketballpokal ein. Dort unterlag man jedoch dem ASC Göttingen mit 72:85.

K1X K1X K1X K1X

1988 im Endspiel um den DBB-Pokal gelang im dritten Anlauf der erste, lang ersehnte Titelgewinn einer Bayreuther Mannschaft: Mit 105 : 88 gewann die BG Steiner-Optik das Finale in der Ludwigsburger Rundsporthalle gegen Köln und wurde Deutscher Pokalsieger 1987/88.

Den bisher bedeutungsvollsten Erfolg für die Basketball-Hochburg Bayreuth brachte die Spielzeit  1988/89. Nach fünf dramatischen Finalspielen gegen Leverkusen wurde das in Steiner Bayreuth umbenannte Team erstmals Deutscher Meister. Daneben konnte man den Pokal mit einem 89:67 Triumph in und gegen Leverkusen verteidigen. Das Double war geschafft! Bis zu 5.000 Fans feierten die erfolgreiche Mannschaft in der zwischenzeitlich eingeweihten Oberfrankenhalle. Durch seine besonderen spielerischen Qualitäten zum Gesamterfolg beigetragen hatte im übrigen der nur 1.68 m große Alvin „Bo“ Dukes, der für manch trickreichen Spielzug sorgte und schnell zum neuen Publikumsliebling avancierte.

Mit einem neuen Präsidium unter Leitung von Manfred Schöttner und dem neuen Vereinsnamen Basket Bayreuth startete man in die Bundesliga-Saison 1997/98. Ziel war neben dem Klassenerhalt eine schnellstmögliche Entschuldung der Vereinsfinanzen. Aufgrund von Personalsorgen und der während des ganzen Saisonverlaufs vergeblichen Suche nach einem dringend benötigten Hauptsponsor begann jedoch die sportliche und wirtschaftliche Talfahrt des Basket-Teams. Gegen ehemalige Liga-Konkurrenten in jeder Beziehung überfordert konnte der Abstieg in die 2. Bundesliga nicht aufgehalten werden. Die Saison 1998/99 sollte für längere Zeit die zunächst letzte in der 1. Bundesliga gewesen sein.

Das Konzept einer gesunden Mischung aus routinierten Spielern und vielen Talenten wurde auch in der Spielzeit 2001/02 fortgesetzt. Mit einer fast makellosen Heimbilanz, darunter dem einzigen Sieg eines Ligakonkurrenten im Gipfeltreffen gegen den Tabellenführer und späteren Meister Ludwigsburg, erzielten die Bayreuther die Vizemeisterschaft der 2. Bundesliga Süd und meldeten sich somit im Spitzenbasketball zurück.

Mit namhaften Neuzugängen und einem neuen Trikotsponsor startete der BBC Bayreuth erwartungsvoll in die Saison 2005/06. Doch die Mannschaft wurde den in sie gesetzten Erwartungen nicht immer gerecht. Am Ende der Saison fand man sich auf einem leicht enttäuschenden sechsten Tabellenplatz wieder. Doch ging es weiter mit dem auf und ab und die Bayreuther stiegen wieder in die Pro A ab.

20 Jahre nach dem Gewinn der Deutscher Meisterschaft und des Pokals und 11 Jahre nach Gründung des BBC ist der Bayreuther Basketball im Jahr 2010, nach einer überragenden Saison 2009/2010, wieder in die oberste deutsche Spielklasse zurückgekehrt.

Die erste Saison in der Beko BBL stand von Anfang an im Zeichen des Kampfes um den Klassenerhalt. Dieser wurde, nach dem der BBC zwischenzeitlich eigentlich schon abgestiegen war, an den letzten drei Spieltagen dank eines überragenden Heimerfolges gegen die Skyliners aus Frankfurt doch noch gesichert.

In der Saison 2011/2012 geht man nun leicht optimistischer in die Saison und hofft, dass man nicht bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt  zittern muss. Auf Vermittlung von SC24.com hat der BBC zudem ab sofort die Trendmarke K1X als offiziellen Ausrüster.

Wir wünschen dem BBC Bayreuth eine erfolgreiche Saison und sind stolz darauf, dass wir diesen Verein als Sponsor unterstützen dürfen!