Wir bieten folgende Zahlungsarten an: Vorkasse, Kreditkarte, PayPal, PayPal Express, Sofortüberweisung, Nachnahme, Kauf auf Rechnung, Ratenzahlung sowie Amazon Payments! Amazon Payments
SC24.com AG | Erwin-Bosch-Ring 32 | 86381 Krumbach
Telefon:+49 1805 8860990*
Telefax: +49 1805 8860991*
E-Mail: info@sc24.com | Internet: www.SC24.com
  * 14 ct/Min. aus dem Festnetz der DTAG, Mobilfunkpreis max. 42 ct/Min.
Sie erreichen uns Mo. - Do. 8 Uhr bis 12 Uhr und 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Freitags sind wir von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr erreichbar.
 
WARENKORB:
0 ARTIKEL | 0,00 EUR

Einfach, sicher, schnell
und sofort lieferbar!






Satte 10 Euro Prämie
kassieren
Lassen Sie sich
über brandneue Produkte und SC24.com Aktionen informieren!









Gewinner, News, Bilder
Werden Sie ein Teil der
großen SC24.com/MUNITY!


SC24.com sponsert eine
Vielzahl von Vereinen und
Spielern im Sportbereich.


Entdecken Sie Ihr Glück
und spielen Sie mit.

Gewinnnen Sie tolle Preise
mit SC24.com!



ERWEITERTE SUCHE »

TSG Thannhausen SC24

SC24.com und die TSG Thannhausen Fußball e.V. – mehr als regionale Verbundenheit
Die TSG Thannhausen ist ein Verein aus Schwaben, der bis zur letzten Saison in der Bayernliga spielte und seit der Saison 2010/2011 wieder in der Landesliga spielt.
Thannhausen
Gegründet wurde die TSG Thannhausen 1890, damals noch als Turnverein unter dem Namen TV Thannhausen in Schwaben. Die Fußball abteilung entstand erst im Jahre 1920. Den jetzigen Namen TSG Thannhausen von 1890 e.V. erhielt der Verein nach dem Zusammenschluss aller Thannhauser Sportler.

Innerhalb der TSG Thannhausen sind die Fußballer die erfolgreichste Sparte. Für Aufsehen sorgten vor allem die Auftritte der TSG Thannhausen im DFB-Pokal. So qualifizierte sich die TSG 1975 erstmals für die 1. Hauptrunde. Dort traf man auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, dem man mit 0:6 unterlag.

1990 stieg die TSG Thannhausen erstmals in die damals zweithöchste Amateurklasse, die Landesliga, auf. Die TSG konnte sich jedoch nicht etablieren und stieg wieder ab. Erst nach dem Aufstieg 2004 wurde die TSG Thannhausen ein fester Bestandteil der Landesliga und mauserte sich immer mehr zur Spitzenmannschaft.

2006, einem der erfolgreichsten Jahre in der Vereinsgeschichte, stand die TSG Thannhausen ganz knapp vor dem Aufstieg in die Bayernliga. Das Relegationsspiel gegen den 1. FC Eintracht Bamberg ging jedoch verloren. Vier Tage zuvor feierte man noch den Sieg über den FC Ingolstadt 04 im Bayerischen-Toto-Pokal. Dadurch schaffte man erneut den Sprung in die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal. Dort unterlag man jedoch dem Bundesligisten Borussia Dortmund mit 0:3.

Was 2006 noch misslang wurde 2007 nachgeholt: Der Aufstieg in die Bayernliga. Im Relegationsspiel bezwang die TSG Thannhausen Alemannia Haibach klar mit 3:0 und stieg erstmals in Bayerns höchste Spielklasse auf. Seit dem Jahr 2008 ist die „TSG Thannhausen Fußball-GmbH“ aus dem Hauptverein ausgegliedert. Dieser ausgegliederten Sparte gehören die Bayernliga- und Bezirksoberliga-Mannschaft an, nicht aber die Juniorenfußballer.

Nach der turbulenten Saison 2009/2010 mit Trainerwechsel, einem sich schnell drehenden Spielerkarussell, dem Abstieg aus der Bayernliga und als negativem Höhepunkt der Insolvenz der GmbH im Sommer 2010 wird in der Saison 2010/2011 ein Neuanfang bei der TSG Thannhausen gemacht.

Die erste Mannschaft ist wieder in den Verein eingegliedert und es wird vermehrt auf junge und hungrige Spieler aus der Region gesetzt und mit Trainer Jochen Frankl ist ein absoluter Fachmann vor Ort.

Trainer: Jochen Frankl
Vorsitzender: Gerd Olbrich
Ehrenvorsitzender: Alexander Graf von Schönborn
Stadion: Mindelstadion (Fassungsvermögen ca. 3.000)
Trikotsponsor: SC24.com AG
Ausrüster: Puma

Bekannte Spieler der TSG Thannhausen:
David Balogh, Stefan Selig, Volkan Cantürk, Stefan Winzig, Peter Jakob, Xhelal Miroci